AMD holt Motorola-Manager

De Ruiz gilt als Nachfolger von Sanders in 2001

AMD bedient sich der Konkurrenz, um sein Management neu zu besetzen: Der Prozessoren-Hersteller hat bekannt gegeben, den Motorola-Manager Hector de Ruiz als Chief Operation Officer verpflichtet zu haben.

De Ruiz soll außerdem Mitglied des AMD-Vorstands werden. Zuvor stand er 22 Jahre lang in Diensten von Motorola. Jetzt gilt er als aussichtsreicher Kandidat für den Chefposten bei AMD, wenn der Vertrag des 63-jährigen AMD-Vorsitzenden Sanders Ende 2001 ausläuft

„Für mich erschien es sehr reizvoll, hierher zu kommen und mitzuarbeiten, und etwas zu bekämpfen, was in meinen Augen ein 8000 Pfund schwerer Gorilla ist (Intel)“, erklärte der neue AMD-Manager zu seinem Wechsel.

Zunächst ersetzt er Atiq Raza, der AMD im vergangenen Juli verlassen hatte (ZDNet berichtete). Er verlasse das Unternehmen aus rein persönlichen Gründen, teilte dieser damals mit. Raza gilt als wichtiger Architekt des erfolgreichen AMD K6-Chips.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein
ZDNet-Special.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/45053161

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD holt Motorola-Manager

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *