Mannesmann: Zeit lassen mit Vodafone-Entscheidung

Bis zum 7. Februar möglich / Verlängerung der Frist wahrscheinlich

Mannesmann hat seine Aktionäre darauf hingewiesen, dass bis zum 7. Februar Zeit sei, um sich für oder gegen die Übernahme durch den britisch-amerikanischen Konzern Vodafone Airtouch zu entscheiden.

Man sei davon in Kenntnis gesetzt worden, dass einige Banken ihren Kunden empfohlen hätten, zur Wahrung der Wirksamkeit ihre Entscheidung „einige Tage vor Ablauf der Angebotsfrist“ abzugeben.

Dies sei nicht zutreffend, so Mannesmann: „Jede Annahme des Angebots von Vodafone, die Depotbanken oder sonstigen zuständigen Stellen bis zum 7. Februar 2000, 24.00 Uhr, zugeht, ist wirksam“.

Indessen verdichten sich die Gerüchte, dass Vodafone eine Verlängerung der Frist beantragen könnte. Allerdings bleibt dem Konzern von Chris Gent auch dann nicht viel mehr Zeit: Nach dem Übernahmekodex beträgt die maximale Laufzeit 60 Tage – die Frist würde dann spätestens am 21. Februar enden.

Die Anteilseigner von Vodafone haben sich bereits entschieden: Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung genehmigten sie vor zwei Tagen den Übernahmeversuch (ZDNet berichtete).

Der britische Konzern bietet 53,7 eigene Anteilsscheine pro Mannesmann-Aktie an.

Kontakt:
Mannesmann-Hotline, 0800/2000950
Vodafone-Hotline: 0800/0887766

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mannesmann: Zeit lassen mit Vodafone-Entscheidung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *