Neues Satellitentelefon von Motorola

Schaltet automatisch zwischen GSM und Iridium-Service um

Motorola hat auf der „Boot 2000“ in Düsseldorf ein 375 Gramm schweres Satellitentelefon vorgestellt. Das „Satellite Series 9505“ ist nach Angaben des Unternehmens für alle geeignet, die weltweit unterwegs sind, da Iridium Roaming-Abkommen mit den meisten internationalen GSM-Netzbetreibern abgeschlossen hat.

Dies ermögliche es dem Benutzer, auch außerhalb der GSM-Abdeckung mit der eigenen GSM-SIM-Karte und seiner gewohnten Mobiltelefon-Nummer zu telefonieren. Die SIM-Karte könne einfach dem GSM-Mobiltelefon entnommen und in das Satellite Series 9505 eingesetzt werden.

Beim Einsatz der optionalen GSM-900/1800-Kassette könne das Motorola Satelliten-Telefon auch im GSM-Netz benutzt werden. Das Telefon schalte automatisch zum Iridium-Service um, wenn sich der Benutzer außerhalb der GSM-Netz-Abdeckung befindet.

Das Nobelhandy besitzt außerdem einen Infrarot-Port für die Synchronisierung von Telefonbucheinträgen mit dem PC sowie eine Headsetbuchse für den Freihandbetrieb. Kosten soll es laut Motorola rund 3500 Mark.

Kontakt:
Motorola Deutschland, Tel.: 06128/700

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neues Satellitentelefon von Motorola

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *