Mail-Virus Mike.2000 entdeckt

Der Wurm verschickt E-Mails

Einen neuen E-Mail-Virus hat der deutsche Internet-Solutions-Anbieter Infomatec enttarnt. „Mike.2000“ versteckt sich in einem Mail-Attachment. Wird es gestartet, durchsucht der Wurm die Festplatte nach Mail-Adressen und sendet sich selbst an diese.

Da die eingehende Mail von einem dem Adressaten bekannten Absender stammt, wird Mike oft nicht erkannt. Auffälligstes Kennzeichen des Wurms: In der Nachricht steckt außer dem Attachment ein sonst harmloser Link zu einer pornografischen Web-Site.

Informatec hat ein Programm entwickelt, das vor dem Virus schützt. Es ist unter www.infomatec.de kostenlos erhältlich.

„Wurm“ nennt man einen Virus, der sich nach seiner Aktivierung selbstständig verbreitet. Obwohl Mike.2000 keine Schäden an den Systemen der Anwender anrichtet, verstopfen seine Antwort-Mails die Infrastruktur der elektronischen Post im Internet.

Kontakt:
Informatec, Tel.: 0821/7491-000

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mail-Virus Mike.2000 entdeckt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *