Lotus arrangiert sich mit Microsoft

Outlook zukünftig als Client für Domino

Lotus Domino lässt in Zukunft Outlook von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) als E-Mail-Client zu. Das verkündete Jeff Papows auf der Lotusphere, der internationalen Lotus-Entwicklerkonferenz.

Papows betonte, dies sei kein Eingeständnis einer Niederlage. Lotus müsse seinen Kunden Optionen bieten. „Wir müssen mit anderen Firmen zusammenarbeiten, selbst mit denen, die direkte Konkurrenten sind. Wir haben das bessere Software-Angebot. Aber Microsoft Office ist ein gutes Produkt.“

Nach einem intensiven Kampf um den Messaging-Markt scheinen die beiden Gegner immer näher zusammen zu rücken. Im vergangenen Jahr hatte Lotus die Microsoft-Technologien COM und Windows Media in Domino integriert.

Kontakt:
Lotus, Tel.: 089/785090

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lotus arrangiert sich mit Microsoft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *