Web durchbricht Milliardengrenze

Mehr als 1.000.000.000 Sites im Internet

Mehr als 1.000.000.000 (in Worten: eine Milliarde) Websites gibt es seit gestern im Web. Das berichten Inktomi, Spezialist für Such-Technologien, und NEC Research.

Die Schwelle sei am vergangenen Mittwoch überschritten worden, so Inktomi. 86 Prozent der Sites seien in englisch gehalten, bei der Serversoftware führe Apache mit 60 Prozent vor Microsoft-IIS mit rund 25 Prozent.

Die meisten Links im Web führen zu yahoo.com (rund 750.000) und mp3.com (etwa 260.000).

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Web durchbricht Milliardengrenze

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *