Compaq-Rechner werden billiger

PC-Hersteller kündigt Preissenkungen um bis zu 20 Prozent an

Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) will die Preise für Notebooks und Workstations reduzieren. Die Kosten für Notebooks der Armada-Serie sollen je nach Modell um 3,5 bis 20 Prozent fallen, teilte der PC-Hersteller mit.

So soll der Armada 7800 mit einem mobilen Pentium-II-Prozessor statt bisher 3499 Dollar künftig 2799 Dollar kosten. Die Preise für Deskpro-PCs und Workstations sollen um bis zu acht Prozent fallen, so Compaq.

Für den deutschen Markt stehen derartige Preissenkungen noch nicht fest, teilte das Unternehmen auf Anfrage von ZDNet mit.

Kontakt:
Compaq, Tel.: 089/99330

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Compaq-Rechner werden billiger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *