Fujitsu-Siemens: Start erfolgreich

Joint-venture mit ersten Quartalszahlen zufrieden

Das am 1. Oktober gegründete Joint-venture „Fujitsu Siemens Computers“ hat im ersten Geschäftsquartal seinen Umsatzplan nach eigenen Angaben um 19 Prozent übertroffen.

Die Integration von Fujitsu Computer und Siemens Computer Systems sei reibungslos vonstatten gegangen und habe die Geschäftsentwicklung beflügelt, teilte das Gemeinschaftsunternehmen mit. Nach dem guten Start im Oktober habe „der Dezember dann noch eine große Sahnehaube geliefert“, erklärte der Sprecher der Geschäftsleitung von Fujitsu Siemens Computers in Deutschland, Bernd Puschendorf.

Von Oktober bis Dezember 1999 habe Fujitsu Siemens in Deutschland mit Systemen und Dienstleistungen einen Umsatz von über 900 Millionen Mark erzielt. Den größten Anteil davon stellten PCs für Unternehmen und private Anwender.

Die höchsten Zuwachsraten wurden jedoch im Enterprise-Geschäft erzielt. Der Absatz bei PC-Servern laufe sehr gut, Unix-Server legten um 19 Prozent und Mainframes um 22 Prozent zu. Die Spitze hätten Speichersysteme eingenommen, die das Budget laut dem Konzern um fast 87 Prozent übertroffen hätten.

Kontakt:
Fujitsu-Computer, Tel.: 06172/18800

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu-Siemens: Start erfolgreich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *