SGI gründet Streaming-Firma

"Kasenna" setzt auf Mediabase und Linux

Supercomputerexperte SGI (Börse Frankfurt: SIG) wird seine Abteilung für die Streaming-Server-Software Mediabase ausgliedern und in ein eigenes Unternehmen überführen. Mediabase ermöglicht breitbandige Streaming-Services – von der unternehmensinternen Kommunikation bis hin zu Telelearning und Video-on-Demand.

An „Kasenna“, so der Name der neuen Firma, werden auch die Venture-Capital-Unternehmen US Venture Partners, Alloy Ventures und Entertainment Media Ventures beteiligt sein. Das Unternehmen wird seinen Hauptsitz wie SGI in Mountain View, Kalifornien, unterhalten.

Kasenna plant, auf Basis der SGI-Linux-Plattform die erste skalierbare, format-neutrale Lösung für Media-Management, -Serving und -Distribution herausbringen. Mediabase könne alle bekannten Media-Streaming-Standards unterstützen, so das Realsystem G2, Quicktime und mit höheren Bitraten auch MPEG-1 und MPEG-2.

Kontakt:
SGI, Tel.: 089/461080

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SGI gründet Streaming-Firma

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *