MP3.com speichert CDs im Netz

"Musikindustrie wird uns nicht verklagen"

MP3.com-Kunden können ab sofort Musik-CDs bei der Firma parken. Der Vorteil: Der Kunde kann die Musik von überall auf der Welt her abrufen. Der Nachteil: Prinzipiell könnten auch andere User auf die Musik zugreifen und sie kopieren, was der Plattenindustrie nicht schmecken wird. Schon stehen die Anwälte in den Startlöchern.

Um ein illegales Kopieren der mit dem „Beam-it“-Dienst von MP3.com gespeicherten Musik zu verhindern, will die Firma den Zugang mit einem Passwort schützen und Streaming einsetzen. Der Chef des Unternehmens, Michael Robertson, sagte: „Zu keinem Zeitpunkt findet bei unserem System ein Download statt. Wir erwarten nicht, dass wir von der Musikindustrie verklagt werden.“

Und so funktioniert Beam-it: Der Käufer einer CD legt sie in das entsprechende Laufwerk seines PCs ein. Eine Kopie der Musik versendet sich automatisch an den User-Account bei MP3.com, der mit einem Passwort geschützt ist und nur jeweils einen Nutzer zugreifen lässt. Das spätere Abhören erfolgt per Streaming, wodurch ein Herunterladen der Musik verhindert werden soll.

Umfangreiche Grundlageninformationen zum populären Audiokompressions-Standard liefert ein großes MP3-Special bei ZDNet.

Die aktuellste MP3-Software steht im Download-Channel zum Abruf bereit.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MP3.com speichert CDs im Netz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *