Microsoft und Compaq investieren in ASP

Digex ist unter Suns Top Ten

Der Application-Service-Markt ist heiß. Keiner der großen Namen in der Computerindustrie will diesen Zug verpassen. Nun hat Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) zusammen mit Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) ein weiteres Mal in einen ASP investiert.

Die beiden Firmen stecken zusammen 50 Millionen Dollar in den Hosting-Anbieter Digex. Damit gehören ihnen etwa fünf Prozent des Unternehmens. Zu dritt wolle man eine skalierbare Plattform für ASPs entwickeln, mit der Firmen untereinander Applikationen tauschen können sollen, so Digex.

Gleichzeitig erklärte Microsoft, ein eigenes Zertifizierungsprogramm ins Leben rufen zu wollen. Vorbild liefert dafür Erzrivale Sun (Börse Frankfurt: SSY), das erst diese Woche erste Ergebnisse einer Qualitätskontrolle für Web-Dienstleister vorgestellt hat (ZDNet berichtete).

Ein Application Service Provider stellt Anwendungen für andere Unternehmen ins Netz. Die Gartner Group sagt dem Marktsegment eine lukrative Zukunft voraus. Intel (Börse Frankfurt: INL) spielt seit September in diesem Markt mit, während Novell und Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) diese Woche durch Übernahmen einstiegen (ZDNet berichtete). Der von Microsoft für 10 Millionen Dollar aufgekaufte Dienstleister Corio schaffte es genauso wie Digex in Suns Top der zertifizierten ASPs.

Kontakt:
Compaq, Tel.: 089/99330
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft und Compaq investieren in ASP

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *