Stasi-Liste steht wieder zum Download bereit

Die begehrte Stasiliste, die am vergangenen Wochenende unter www.nierenspende.de zum Download bereit stand und vom Administrator aus “rechtlichen Bedenken” gesperrt worden war, ist unter anderen URLs wieder verfügbar. Auf dem Forum der Gauck-Behörde (www.snafu.de/…) werden Internet-Adressen genannt, von denen die 1,5 MByte große “.zip”-Datei bezogen werden kann,

“Allein am vergangenen Samstag hatten wir auf unserer Site über 37.000 Zugriffe”, erklärt einer der Betreiber der Site, der namentlich nicht genannt werden möchte, gegenüber ZDNet. Tausende von Downloads seien am Wochenende vorgenommen worden. Auf die Frage, warum die Liste, die Mitarbeiter der Stasi namentlich mit Geburtsdatum und Einkommen nennt, in Netz gestellt wurde, antwortet der 57-jährige ehemalige DDR-Bürger: “Wir können es nicht mehr mit ansehen. Es gab eine Diktatur, und viele der Spitzel stehen heute wieder in höchsten Positionen.”

Er baut darauf, dass nach der Sperrung die Liste auf ausländischen Sites wieder zum Download angeboten wird. Dieser Wunsch hat sich inzwischen erfüllt: So ist die begehrte Datei unter anderem auf dem Server von Xoom.com zu finden.

“Das einzige, was uns helfen wird, die Demokratie wieder auf die Füße zu bringen, ist das Internet”, erklärt der Mitbetreiber der Site. Er behauptet, dass die Domain inzwischen den Besitzer gewechselt habe und der beim Denic gemeldete Inhaber nichts mit der Stasiliste zu tun habe.

Neueste Kommentare 

38 Kommentare zu Stasi-Liste steht wieder zum Download bereit

  • Am 15. Februar 2003 um 21:11 von F. Anonymus

    Stasi-Richter, Anwälte, Notare
    Hallo,<br />
    können Sie mir sagen, wer die Verantwortung dafür trägt, dass Stasi-Juristen nicht nur ihre akademischen Titel – die sie ja mit meist hanebüchenen Themen für Diplom-, Promotions- und Habilitationsarbeit erworben haben – behalten durften sondern darüberhinaus auch die Approbationen nach 1990 erhielten?<br />
    Oder ist Ihre Seite eine getürkte Stasi-Seite um Dumme zu fangen?<br />
    MfG<br />
    FWE

    • Am 23. Juni 2013 um 13:18 von Adam Lauks

      Dank dem erpresserischen Potential der Abhörunterlagen der Bonner Regierung war für die MfS Generalität ein Leichtes, alles wonach Sie hier Fragen, als Bedingungen der DDR Seite – MfS Generalität in die ZUSATZVEREINBARUNG ZUM EINIGUNGSVERTRAG vom 18.9.1990 reinzudiktieren. Diese Vereinbarung bleibt 50 Jahre geheim, mit der Möglichkeit einer Verlängerunn.
      Die Forschung der Gauck Behörde betreibt keine Forschung: IM ÄRZTE oder IM Pfarrer und Hochwürden. Ein Ansatz in der Richtung RA,StA und Richter hat der Christian Booß gemacht, wobei zu sagen ist dass auch die Forscher die Akte NIEMALS vollständig erhalten. In einer außenparlamentarischen Behörde ist das so !

  • Am 13. April 2003 um 18:51 von ein betroffener(opfer)

    wo steht die liste denn?????????????
    wieso wird gesagt die liste steht bereit und ich komme über keine adresse an sie heran hat das einen grund

    • Am 26. September 2003 um 10:22 von IM Lange

      AW: wo steht die liste denn?????????????
      Vielleicht Datenschutz!! Was wollen sie mit der liste?

      • Am 17. April 2009 um 11:35 von Henry

        AW: AW: wo steht die liste denn?????????????
        ich suche auch die Stasiliste,entweder steht immer ERROR.

    • Am 9. Februar 2004 um 13:12 von Sense

      AW: wo steht die liste denn?????????????
      Ich suche die Liste auch, erbitte infos über Download.

    • Am 9. Januar 2014 um 14:47 von bernd koenemann

      ich suche schon lange die liste über mitatbeiter(IM) im bezirk neubrandenburg. besonders aus waren und templin.

      wer kann mir helfen

      • Am 11. April 2014 um 10:28 von M W

        hallo…ich kann dir nur 2 komplette listen geben…diese sind nicht in orte unterteilt, aber zum teil sind adressen aufgeführt…

  • Am 30. Dezember 2004 um 12:33 von lara

    ???
    wo habt ihr denn die stasiliste, würde sie mir gern runterladen.

  • Am 4. März 2006 um 00:02 von Wolfgang Otto

    Stasischweine
    Leute seid beruigt, Stasisäue waren doch alle doof.
    Was haben wir im CKB in Bitterfeld so alles sabotiert und die haben gesucht und gesucht.
    Ein dummer Herr Dszemski hat ohne Erfolg mein Telefon abgehört.
    Sie wollten unbedingt wissen wer die Chlorierer im PC Betrieb immer mit Eisen verunreinigte. Natürlich wir, wer sonst. Nur so konnte man der Wirtschaft schädigen. Oder die Brände der Mischer in der Ferro Hütte im Werk Nord.
    Den ehem. Stasischweinen stehe ich gern für ausführliche Gespräche zur Verfügung.

    • Am 10. Juni 2007 um 20:25 von Hugo Emmelsteiner

      AW: Stasischweine
      LASS UNS REDEN UEBER FRUEHER…
      wenn du dir trauts ….

    • Am 10. Juni 2007 um 20:28 von paulsen.egon

      AW: AW: Stasischweine
      ??
      ugga uga!

    • Am 2. Juli 2012 um 09:08 von B:M_

      AW: Stasi-Liste steht wieder zum Download bereit
      du hast Menschen in Gefahr gebracht.Man müsste dich noch heute bestrafen

  • Am 20. März 2008 um 22:28 von Ulrich Vollmers

    Holm Singer
    IMs wie Holm Singer müssen weiterhin entlarvt werden können

    • Am 28. März 2008 um 11:14 von Georg

      AW: Holm Singer
      Dies Stasi-Liste beleuchtet nur einen Teil der Mitarbeiter, viele agieren noch und bleiben im Dunkel, das sieht man auch daran, dass Stasitäter wie Singer nicht darin zu finden sind.

  • Am 24. März 2008 um 22:23 von Maik

    Die Liste ist ein Lacher
    Wie habe ich gerade gelesen, die Liste steht für Demokratie? Ich frage mich wer schlimmer ist, die Leute auf der Liste oder diejenigen die sowas veröffentlichen.
    Man sollte bedenken dass 90% der Leute die auf der Liste stehen nur dem MfS unterstellt waren, also Soldaten des Wachregiment oder die nächste Putzfrau, ansonsten aber nur Zeitsoldat oder Gehaltsempfänger waren.
    Diejenigen die sich über die Veröffentlichung einer solchen Liste freuen und alle über einen Kamm scheren, sollten sich fragen ob sie vielleicht nicht selber ein bisschen ‘Stasi’ spielen wollen oder wollten.

    Gruß
    Maik

    • Am 29. Mai 2008 um 23:58 von NO-SPITZEL

      AW: Du Heini

      Feedback gelöscht. Bitte keine persönlichen Beleidigungen! Die Redaktion

    • Am 2. November 2010 um 13:51 von Ralf Bialek

      AW: Die Liste ist ein Lacher
      ich finde es gut das es solche liste noch gibt denn es gibt zu viele Leute der ehemaligen Stasi waren und jetzt sich eine goldene Nase verdienen obwohl sie andere Leute angeschwärtzt haben ,hast du damit ein problem wenn ja un du solltest der Maik aus Neubrandenburg sein dann würde ich nicht solche töne anschlagen da kann das mal nach hinten los gehen MFG RB

    • Am 23. Juni 2013 um 15:21 von Adam Lauks

      Halte ich für Verharmlosung und Klitterung. Wachregiment Berlin Feliks Dzierzynski war die Leibesstandarte Erich Mielke und zählte 11.200 Mann. Das war der Auswurf der MfS Intelligenz, “Söhne der Partei” Söhne der SED Intelligenz die als Taugenichtse keinen weiteren Fortkommen im normalen Leben hatten. Mit gekauften Abituren .. schafften sie es bis zum Facharbeiter, aber mit 450 M DDR war5 das nicht so tpoll in der DDR. Also Bonus der Eltern benutzend wurden die untergekommen im Wachregiment wo sie dann für Stechschritt-trampeln, Fackeltragen und Fähnchenschwewnken 9 510,00 M DDR im Jahr hatten… und die restlichen 80.000 auf der Liste !??

      • Am 18. Juli 2013 um 15:15 von Frank

        und woher hast Du Deine tollen Weisheiten? Deiner Rechtschreibung kann ich entnehmen, dass Du gerade so die 8. Klasse geschafft hast. Warscheinlich hast Du Dich sogar selber beim Wachregiment beworben und bist nicht angenommen worden.
        Auch hättest Du warscheinlich nicht mal die Grundausbildung im Regiment überstanden. Also hr auf hier alle über einen Kamm zu scheren und alle für dumm zu verkaufen.

        • Am 22. April 2014 um 11:05 von Steffen

          Das wollte ich auch gerade schreiben…danke

      • Am 28. August 2013 um 12:06 von Gerhard

        Dieser Kommentar von Herrn Lauks ist Schwachsinn hoch drei, laut Gauck-Behörde hatte das Wachregiment Sicherungsaufgaben (staatliche Einrichtungen, Botschaften, mill. Anlagen usw.)zu realisieren. Viele von denen haben nach dem 3 jährigen Wehrdienst ein Studium an den verschiedensten Fach- und Hochschulen der DDR absolviert und hatten nichts mehr mitdem MfS zu tun.

  • Am 12. April 2008 um 20:47 von Leser

    Der Fall IM Schubert / Holm Singer
    Allgemeine Listen, ohne jeden Kommentar, sind bei so einem heiklen Thema problematisch.

    Zu Holm Singer finden sich zzt. mehrere brauchbare Quellen, siehe Weblinks unter:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Kolja21/IM_Schubert

  • Am 7. Oktober 2008 um 23:24 von Toni

    stasiliste
    würde sie gerne haben ;-)

    • Am 27. Dezember 2008 um 16:49 von Bernd Schreiber

      AW: stasiliste
      Toni- ich auch. Erleichtert die Arbeit.

    • Am 31. Januar 2009 um 21:19 von J. Alexander

      AW: stasiliste
      Aufgrund Ihrer Kommentare und Bericht behaupte ich, es ist kein Problem die Datei zu beschaffen. Solls schnell gehn. ist es eine Frage des Preises. Spielt Zeit keine Rolle, ist es eine Frage von Geduld und Ausdauer sowie Kreativität. MbG J.A.

    • Am 7. März 2010 um 12:20 von Wolf

      AW: stasiliste
      Liste gefunden? Betreibe auch meine Rehabilitation.
      W.

  • Am 29. September 2009 um 11:25 von schreibsekretäriat

    wo und wieviele Listen sind im Umlauf…?
    Hallo an Alle!,
    ich recherchiere für meine eigene Rehabilitation.Suche ebenfalls die Liste.
    Allein bei der BtSU muss ich drei Anträge stellen, um Klärung in meinen Fall zu bekommen.(Nebenstellen für Akteneinsicht) Die Listen die ich bisher gesehen habe – als Download können nicht alle sein.
    Wo gibt es noch Listen von ehemaligen Mitarbeitern des MfS.?
    Bin über jede Antwort dankbar.

  • Am 17. März 2010 um 07:04 von petra passarelli

    wo finde ich die liste
    hallo kann mir vieleicht jemand schreiben wo ich die liste finde

  • Am 31. Juli 2013 um 18:03 von Andreas 1965

    Wer kann mir helfen ,ich bräuchte die Liste der inoffiziellen Mitarbeiter im damaligem Bezirk Karl Marx Stadt. Meine Frau war wahrscheinlich auf mich angesetzt um nicht mit meiner Jugendliebe zuvor (ihre Eltern waren IMs ,weiß ich erst seit letztem Jahr)zusammenzubleiben.

    • Am 19. November 2013 um 12:04 von Mittelstedt

      Hallo,

      welche Beutungen haben die Zahlenkolonen vor den Namen in der
      STA Liste ? Ist das Geburtsdatum mit integriert ?.

  • Am 12. August 2013 um 19:17 von Matti

    Wo kann ich raus kriegen wer verantwortlich ist zur Aufdeckung von Stasi Mitarbeiter haben im Verein welche un da wir die Wahrheit vermutlich wissen sollen wir raus geschmissen werden

  • Am 10. Dezember 2006 um 20:14 von Wolfgang Otto

    AW: Stasi Rechtsanwälte
    Da kann ich Dir nur zustimmen. Ich gehe noch einen Schritt weiter, solche Säue sollte man abstechen.

  • Am 1. Oktober 2007 um 12:46 von Bruno

    AW: STASI-SCHWEINE….
    …toller Papa, ich denke Du weißt, weshalb Du nicht anrufst

  • Am 11. Dezember 2008 um 14:46 von Peter

    AW: Stasi -Listen!!!
    Wo finde ich diese zur Zeit?

  • Am 27. Dezember 2008 um 16:46 von Bernd Schreiber

    AW: Stasi Datenbank
    Sehrrrr gut. Hervorragend, wir kriegen das Pack schon noch. Mail mich mal an

  • Am 21. April 2009 um 14:53 von Harald

    AW: AW: Stasi Datenbank
    Habe mal eine frage wo findet man den die stasiliste ganzgenau der inoffiziellen mitarbeiter

  • Am 3. Oktober 2009 um 18:07 von Westbürger

    AW: AW: Stasi Rechtsanwälte
    Aufruf zum Mord ist eine Straftat und sicherlich die absolut falsche Lösung auf das im Beitrag voran gestelltes Problem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *