Auch Motorola bringt Set-top-Box

Technik stammt von General Instrument

Neben AOL (Börse Frankfurt: AOL) und Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) plant noch ein weiteres IT-Schwergewicht den Einstieg ins interaktive Fernsehen: Motorola will Hardware vom im September vergangenen Jahres übernommenen Unternehmen General Instrument nutzen, um Internet über den Fernseher anzubieten.

Zunächst plane man keinen eigenen Fernsehsender, sondern wolle lediglich Video-on-Demand sowie Internet via Set-top-Boxen an die Nutzer liefern.

Mitte September 1999 hatte die Abteilung Telecommunications and Semiconductor Equipment Group von Motorola General Instruments für rund elf Milliarden Dollar in Aktien gekauft.

Kontakt:
Motorola Deutschland, Tel.: 06128/700

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auch Motorola bringt Set-top-Box

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *