Intel: Mobiler Pentium III mit 600 MHz

Geyserville heißt nun Speedstep

Intel (Börse Frankfurt: INL) hat neue Pentium-III-Chips für Notebooks angekündigt: Ein mit 600 MHz getakteter Prozessor mit einem 100-MHz-Systembus soll am 18. Januar auf den Markt kommen.

Unternehmensnahe Quellen bestätigen, dass dies der erste mobile Chip sein wird, der mit Intels „Speedstep-Technologie“ ausgestattet ist. Diese Technologie, früher bekannt unter dem Codenamen „Geyserville“, soll laut Intel für einen niedrigeren Energieverbrauch sorgen, wenn das Notebook von einer Batterie gespeist wird.

Sobald der Rechner seine Energie nicht mehr aus dem Netz, sondern vom Akku bezieht, soll der Prozessor statt mit 600 MHz mit stromsparenden 450 MHz arbeiten. Benutzer sollen über ein Applet die Möglichkeit haben, diesen Energiesparmodus auf Wunsch zu deaktivieren.

Intel wird voraussichtlich einen mobilen Chip mit 650 MHz zum Ende des ersten Quartals auf den Markt bringen, ein Pentium-III mit 700 MHz wird für das zweite Quartal, ein Prozessor mit 750 MHz für die zweite Jahreshälfte erwartet.

Konkurrent AMD hatte auf der Herbst-Comdex in Las Vegas eine ähnliche Technologie unter dem Codenamen „Gemini“ präsentiert. Diese Technologie solle erstmals in mobilen K6-2-Prozessoren in der ersten Jahreshälfte 2000 zum Einsatz kommen, so AMD. Ein mobiler 500-MHz-Prozessor dieser Art soll im ersten Quartal erscheinen.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel: Mobiler Pentium III mit 600 MHz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *