Wirtschaftsminister Müller: Deutschland „bereit für die Spitzenliga“

IuK-Bereich habe 1999 große Fortschritte gemacht

Minister Müller macht Mut: Deutschland sei auf dem Weg in die Informations- und Kommunikationsgesellschaft einen großen Schritt vorangekommen, heißt es in einer Erklärung des Bundeswirtschaftsministeriums zum Jahresschluss. Die Ausstattung mit Computern und Internetanschlüssen habe deutlich zugenommen.

„Wir sind bereit für die Spitzenliga“, jubelt der parteilose Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Werner Müller, in einer Jahresbilanz. 1999 würden voraussichtlich über elf Millionen Internetanschlüsse erreicht, Ende des letzten Jahres seien es noch 7,5 Millionen gewesen.

Für dieses Jahr rechne die Branche mit einem Gesamtumsatz von mehr als 200 Milliarden Mark. Deutschland habe jetzt alle Chancen, seinen Rückstand im internationalen Vergleich wett zu machen. Für die kommenden Jahre hat man sich viel vorgenommen. So soll der Anteil der „Internetabonnenten“ an der Gesamtbevölkerung von derzeit neun auf 40 Prozent im Jahr 2005 steigen, außerdem will man alle Schulen, berufliche Ausbildungsstätten und Einrichtungen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung bis zum Jahr 2001mit PCs und Internetanschlüssen ausstatten.

Die Zahl der Multimedia-Unternehmen will das Ministerium innerhalb der nächsten zwei Jahre verdoppeln.

Kontakt:
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Tel.: 030 /20149

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wirtschaftsminister Müller: Deutschland „bereit für die Spitzenliga“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *