Fujitsu Siemens mit neuer Server-Serie

Systemleistung um 60 Prozent gesteigert / Auslieferung ab März

Fujitsu Siemens Computers hat seine Server-Familie um die BS2000-Modellserie S170 erweitert. Die Systemleistung habe gegenüber dem bisherigen Spitzenmodell S160 um rund 60 Prozent gesteigert werden, können, ließ das Joint-venture verlauten.

Das neue System unterstütze außerdem den Fiber-Channel-Standard für direkten Hochgeschwindigkeits-Output an Peripheriegeräte. Die S170 von Fujitsu Siemens Computers gehe über traditionelle Mainframe-Anwendungen hinaus und berücksichtige die wachsenden Ressourcenanforderungen von Serverkonsolidierung, E-Business-Lösungen und Daten-Warehousing.

Die S170-Serie umfasst sieben BS2000-Modellvarianten mit drei bis vierzehn Prozessoren. Alle Modelle verfügen über einen zusätzlichen Chip, der als stille Reserve dient. Sollte einer der Prozessoren ausfallen, übernimmt die Reserve-CPU dessen Aufgaben ohne Betriebsunterbrechnung und ohne Einbußen an Systemleistung.

Der Hauptspeicher könne auf 32 Gigabyte aufgerüstet werden. Die Auslieferung des Systems soll im März 2000 beginnen, so Siemens-Fujitsu.

Kontakt:
Fujitsu-Computer, Tel.: 06172/18800

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu Siemens mit neuer Server-Serie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *