Nasdaq kratzt an 4000 Punkten

Über 50 neue Rekordstände seit Jahresbeginn

Die Börsianer haben sich selbst ein Weihnachtsgeschenk beschert: Am letzten Handelstag vor dem Fest kratzte der Nasdaq-Index zum ersten Mal an der 4000er-Marke: Um 18.10 Uhr deutscher Zeit stand er bei 4001,63 Punkten, schloss jedoch bei 3969 Punkten.

Das wichtigste Barometer für Technologieaktien hat damit seit Anfang November ein Wachstum von über 33 Prozent vorgelegt – seit Jahresanfang wurde über 50 Mal ein neuer Rekordstand erreicht. Seit dem 8. Oktober 1998, als die Börsen wegen der internationalen Finanzkrise einen Tiefstand erreichten, legte der Nasdaq-Index um 143 Prozent zu. Zum Vergleich: Der Dow-Jones-Index wuchs um rund 50 Prozent.

Das deutsche Pendant, der Nemax 50 (Neuer-Markt-Index der 50 wichtigsten Papiere dieses Segmentes) tut es seinem amerikanischen Bruder gleich: Auch dieses Barometer stieg gestern auf ein neues Rekordhoch von 5230 Punkten.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nasdaq kratzt an 4000 Punkten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *