Clinton: „Cracker, macht mal Pause!“

US-Regierung ruft Hacker zum Waffenstillstand auf

US-Präsident Clintons Jahr-2000-Beauftragter John Koskinen hat die Hacker dieser Welt zum Waffenstillstand aufgerufen. „Es wäre schön, wenn diese Leute einsehen könnten, dass wir zum Jahreswechsel genug andere Dinge zu tun haben. Es handelt sich bei diesem Wochenende um keinen guten Zeitpunkt, die Notwendigkeit raffinierterer Sicherheitsmechanismen zu demonstrieren“, sagte Koskinen.

„Wenn es denn unbedingt sein muss, sollen sie tun, was sie nicht lassen können, aber bitte erst am darauf folgenden Wochenende“, erklärte Koskinen auf die Frage eines Reporters, bis wann die US-Regierung die Jahr-2000-Sicherheit ihrer Systeme endgültig im Griff haben will.

Das FBI hatte schon früher angekündigt, dass es um den Jahrtausendwechsel mit verstärkten „Cyber-Attacken“ auf Regierungs-Server rechnet.

Mehr zum Jahr-2000-Problem vermittelt ein ZDNet-Spezial zum Thema Wettlauf gegen die Zeit, das ständig aktualisiert wird.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Clinton: „Cracker, macht mal Pause!“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *