Pentium-III-Chips werden billiger

Intel senkt Preise für P-III- und Xeon-Prozessoren um bis zu sieben Prozent

Intel (Börse Frankfurt: INL) hat die Preise für Pentium-III-Chips und diverse P-III-Xeon-Prozessoren für Workstations und Servers gesenkt. Den stärksten Preisnachlass gab es beim Pentium III mit 533 MHz, der nun für 284 Dollar erhältlich ist. Die Preise für die 733 und 700 MHz schnellen Pentium-III-Chips fielen um rund drei Prozent auf jetzt 754 und 733 Dollar.

Um vier Prozent drückte Intel die Kosten für die Pentium-III-Prozessoren mit 667 und 650 MHz: Diese sollen künftig 583 und 562 Dollar kosten. Mager fallen die Preisnachlässe für die mit 600, 667 und 700 MHz getakteten P-III-Xeon-Chips aus: Der Preis für diese Prozessoren sinkt um zwei bis drei Prozent.

Vor zwei Monaten hatte der Prozessorenhersteller zum letzten Mal die Preise für seine Chips gesenkt (ZDNet berichtete). Konkurrent AMD (Advanced Micro Devices ) hatte zwei Wochen zuvor an der Preisschraube gedreht.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein
ZDNet-Special.

Kontakt: Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pentium-III-Chips werden billiger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *