Studie: PC wichtiger als Sex und Chips

Microsoft untersuchte Computergewohnheiten in fünf europäischen Ländern

Erstaunliches brachte eine Untersuchung von Microsoft zutage: Jeder vierte Brite sitzt lieber vor seinem Computer, als Sex zu haben. Ein hoher Prozentsatz der englischen PC-Benutzer spreche zudem mit seinem Rechner.

Der Softwarekonzern hatte die PC-Gewohnheiten in fünf europäischen Ländern unter die Lupe genommen. Was Deutschland betrifft, stellte sich heraus, dass nur einer von sechs Befragten einmal mit seinem Computer gelacht hat.

Besonders rabiat schein man im Norden Europas mit PCs umzugehen: Jeder fünfte Schwede verpasst seinem Rechner laut der Studie regelmäßig Prügel. Außerdem stellte sich heraus, dass in keinem Land so viele Senioren einen Computer besitzen wie in Großbritannien. Dort würden übrigens 80 Prozent der Befragten lieber am Computer sitzen als eine Tüte Chips essen.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: PC wichtiger als Sex und Chips

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *