IBM baut den Garten Eden

"Planet of Visions" für die Expo 2000

Der deutsche Zweig des Computerkonzerns IBM (Börse Frankfurt: IBM) plant zur Expo 2000, der am 1. Juni 2000 beginnenden Weltausstellung in Hannover, einen Themenpark auf 7500 Quadratmetern zum Thema Zukunftsgesellschaft. Der „Planet of Visions“ genannte Garten werde „vergangene und gegenwärtige Visionen als Motor für Entwicklung und Fortschritt“ zeigen.

„Die EXPO 2000 eröffnet uns die Chance, unsere Visionen für die Informations- und Kommunikationsgesellschaft des nächsten Jahrtausends zur Diskussion zu stellen und bereits greifbare Umsetzungsideen vorzustellen“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von IBM Deutschland, Erwin Staudt.

Die multimediale Erlebniswelt wurde vom belgischen Szenografen Francois Schuiten inszeniert. Unter anderem können Besucher den „Turm zu Babel“ mit Inschriften in alten Sprachen besichtigen, die bei Berührung mittels der IBM-Spracherkennungs- und Übersetzungssysteme ihre Botschaft in einer lebenden Sprache preisgeben.

Kontakt: IBM, Tel.: 01803/313233

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM baut den Garten Eden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *