Verwirrung um Gratisaktion von 01051

Kostenlose Minuten sollten erst im Januar gelten / Chef entschuldigt sich

01051 hat mit seiner Gratisaktion für einige Verwirrung gesorgt. Vor einer Woche kündigte das Unternehmen an, dass jeder, der auf der Website des Unternehmens www.01051.com Telefonnummer und E-Mail hinterlässt, 15 Minuten kostenlos telefonieren könne.

Fünf Tage später wurden die „akkreditierten“ Telefonierer darüber informiert, dass die Gratisminuten erst im Januar zur Geltung kämen. Ärgerlich für diejenigen, die das vermeintliche Guthaben sofort abtelefoniert hatten. „Im Zusammenhang mit der Gratis-01051-Aktion gab es einige kleinere und größere Missverständnisse“, räumt 01051-Chef Christian Wolff jetzt ein.

Er entschuldigt sich für alle „dummen Mails“ der vergangenen Tage und verspricht, dass nun für die Monate Dezember und Januar jeweils 15 Minuten gutgeschrieben würden.

Die Gratisminuten können nach Wolffs Angaben nur im deutschen Festnetz verwendet werden, Auslands- und Mobilfunkverbindungen würden nach den aktuellen Tarifen abgerechnet. In der Telekom-Rechnung würden die kostenlosen Gespräche nicht aufgeführt.

Wer sich für die Gratis-Aktion anmeldet, landet automatisch im Werbemail-Verteiler von 01051. Allerdings kann man sich aus dem Verteiler genauso schnell wieder austragen.

Kontakt:
01051 Telecom GmbH, Tel.: 01051/031

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Verwirrung um Gratisaktion von 01051

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *