Virenalarm am 13. Dezember

"Thursday"-Virus wird am Montag aktiv

Der Mitte August dieses Jahres in den Systemen von mehreren Banken entdeckte „Thursday“- oder „W97M/Thurs.A“-Virus wird – wie berichtet – am 13. Dezember aktiv. Es handelt sich um einen Virus, der auf die Microsoft-Office-Anwendung Word 97 aufsetzt. Einmal aktiviert, versucht er alle Files auf der „C:“-Festplatte zu zerstören.

Network Associates (NA) hat dem Virus das Prädikat „hochgefährlich“ verpasst – diese zweifelhafte Ehre ist in den vergangenen zwölf Monaten nur den Viren „Melissa“, „CIH“ und „ExplorerZip“ zuteil geworden. Das Unternehmen bietet Anti-Viren-Software unter vil.nai.com/… an.

Im August hatte der Virus die Systeme von acht Kreditinstituten in den USA, Großbritannien, Irland, Frankreich, Polen, der Schweiz, Österreich, Deutschland und Lettland befallen. Insgesamt sollen gut 5000 PC-Arbeitsplätze verseucht worden sein.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Virenalarm am 13. Dezember

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *