Gates startet digitale Medienrevolution

Microsoft geht Kooperationen mit Breitband-Firmen ein

Auf seiner Rede anlässlich der Streaming Media West Conference in San Jose, Kalifornien, erklärte der Boss von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF), Bill Gates, dem Internet stehe eine „digitale Medienrevolution“ ins Haus.

Das Revolutionäre daran sei der verstärkte Einsatz von Audio- und Video-Files. Um an der Bewegung teilzuhaben, sei seine Firma eine ganze Reihe von Partnerschaften eingegangen, die der Windows-Media-Technologie zum Durchbruch verhelfen sollen. „Ich sehe nichts, was die Entwicklung dieser Industrie aufhalten könnte“, erklärte Gates. „Die tragenden Elemente werden sich in den kommenden zwölf Monaten dramatisch verbessern.“

Streaming-Verträge ist Microsoft unter anderem mit General Instrument, Sonicbox, RCA und Texas Instruments eingegangen. Diese Unternehmen bieten verschiedene Hardware, die künftig Microsofts Streaming-Technik nutzen soll. Um deren Fähigkeiten zu demonstrieren, hat das Unternehmen unter www.windowsmedia.com eine entsprechende Site ins Netz gestellt.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gates startet digitale Medienrevolution

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *