Kartellprozess gegen Apple in Japan

Durchsuchung der Niederlassung

In Japan haben Ermittlungsbeamte der Kartellbehörde die Zentrale von Apple (Börse Frankfurt: APC) in Tokyo auf den Kopf gestellt. Sie suchten nach Belegen für Wettbewerbsverstöße des Unternehmens.

Japanischen Zeitungsberichten zufolge wird der Firma von Steve Jobs zur Last gelegt, Einzelhändlern verboten zu haben, den „iMac“ oder das „iBook“ unter dem Listenpreis zu veräußern.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kartellprozess gegen Apple in Japan

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *