Motorola: PowerPC-Chip G4+ mit 780 MHz

Drei Caches, 105 Quadratmillimeter und 0,18-Mikron-Technik

Motorola wird nach Angaben in der US-Presse zur IEEE International Solid-State Circuits Conference in San Francisco im Februar 2000 einen PowerPC-Chip mit 780 MHz namens G4+ vorstellen. Möglicherweise kann Motorola den Chip jedoch noch nicht als Prototypen präsentieren, sondern lediglich die Pläne vorlegen.

Eine erste Ankündigung hatte das Unternehmen bereits im Oktober auf dem Microprocessor Forum herausgegeben.

Der G4+ soll über einen dualen (Befehl/Daten) 32 KByte großen L1-Cache und einen 256 KByte fassenden On-Die-L2-Cache verfügen, sowie einen zwei MByte großen L3-Backside-Cache unterstützen. Der kommende PowerPC-Chip wird mit 105 Quadratmillimetern um 17 Quadratmillimeter größer sein als gängige G4s. Er soll in 0,18-Mikrometer-Technik gefertigt werden.

Kontakt:
Motorola Deutschland, Tel.: 06128/700

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola: PowerPC-Chip G4+ mit 780 MHz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *