Mox senkt Calling-Card-Tarife

Gespräche ins Festnetz für 14,9 Pfennig, nach Moskau für 27,9 Pfennig

Mox hat die Tarife für Gespräche über die „Calling Card“ gesenkt. Die Telefonminute für Ferngespräche innerhalb Deutschlands kostet ab dem 25. November 14,9 Pfennig, in die Türkei telefoniert man mit der Prepaid-Karte für 45,9 Pfennig, nach Moskau für 27,9 Pfennig pro Minute.

Die Einwahl ins deutsche Mobilfunknetz schlägt mit 69,9 Pfennig zu Buche. Nach wie vor gibt es die Karte mit einem Gesprächsguthaben von wahlweise zehn, 20 oder 50 Mark. Neu ist, daß mit der Calling-Card jetzt diverse Zusatzdienste genutzt werden können. So können bis zu neun Nummern in einem individuellen Kurzwahlspeicher abgelegt werden. Danach genügt es, statt der langen Nummer lediglich die Zahl des Speicherplatzes zu wählen.

Die Einwahl erfolgt über eine kostenfreie 0800er-Nummer. Kaum rentabel ist die Nutzung der Karte mit einem Handy: Zusätzlich zu den Telefontarifen werden hier pro Minute 99 Pfennig fällig.

Kontakt: Mox Telecom AG, Tel.: 02102/86360

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mox senkt Calling-Card-Tarife

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *