Telekom kauft Siris

Ex-Monopolist zahlt 1,3 Millarden Mark für französisches Unternehmen

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) hat das französische Telekommunikationsunternehmen Siris für 700 Millionen Euro (rund 1,37 Milliarden Mark) übernommen. Siris ist nach Angaben der Telekom der zweitgrößte alternative Festnetzanbieter im Nachbarland und hat überwiegend Geschäftskunden.

„Wir erwerben mit Siris ein gut eingeführtes Telekommunikationsunternehmen mit hohem Wachstumspotential, starker Innovationskraft und einem attraktiven Kundensegment in einem der Hauptmärkte der EU“, erklärte Telekom-Chef Ron Sommer zum Kauf des Unternehmens. Der Siris-Vorstand Francois Maire setzt darauf, gemeinsam mit der Telekom „neue, wettbewerbsfähige Dienstleistungen zu entwickeln“ und eine Basis für das weitere Wachstum zu sichern.

Siris hat nach seinen Angaben ein Glasfasernetz von über 2000 Kilometern Länge, bis Ende 2000 soll dieses auf 5000 Kilometer ausgebaut werden. Sein Unternehmen verfüge über 80 Präsenzpunkte in allen wichtigen Wirtschaftszentren Frankreichs, erklärte Maire.

Dem Kauf muß jetzt noch der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom zustimmen.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom kauft Siris

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *