Fujitsu-Siemens bringt „Schnäppchen-PC“

Rechner mit AMD-600-MHz-Prozessor für 1998 Mark

Nachdem in den letzten Wochen nahezu jeder denkbare Supermarkt einen PC in seinen Regalen stehen hatte, kündigt nun Fujitsu-Siemens an, im Advent „Schnäppchen-PCs“ auf den Markt zu bringen. Im Gegensatz zu den meisten Supermarkt-PCs werden die Rechner jedoch ohne Bildschirm angeboten.

Im Inneren des Rechners, der in seiner preiswertesten Variante für 1998 Mark angeboten werden soll, sorgt ein 600-MHz-Prozessor von AMD für schnelle Rechenleistung. Die weiteren Features: 12-GByte-Festplatte, 64 MByte Arbeitsspeicher, 16-MByte-Grafikkarte, 40-fach-CD-ROM-Laufwerk sowie eine Soundkarte. Mit Modem und Lautsprecher soll der PC 2099 Mark kosten, wer zusätzlich ein DVD-Laufwerk mit sechsfacher Geschwindigkeit haben will, muß insgesamt 2199 Mark zahlen. Der Rechner soll nach Angaben von Fujitsu-Siemens ab der zweiten Adventswoche unter anderem bei Karstadt und Kaufhof für klingende Kassen sorgen.

Bereits eine Woche früher will der Computerhersteller bei Media Markt und Saturn einen Rechner mit Pentium-III-Prozessor von Intel anbieten. Einen Preis konnte Fujitsu-Siemens auf Anfrage von ZDNet für diesen Rechner nicht nennen, die einfachste Variante soll aber ebenfalls „im Bereich der magischen 2.000 DM-Marke liegen“, so Achim Berg, Mitglied der Geschäftsleitung von Fujitsu Siemens Computers.

Kontakt:
Fujitsu-Computer, Tel.: 06172/18800

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu-Siemens bringt „Schnäppchen-PC“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *