Dell: 43 Prozent des Umsatzes via Web

Computerhersteller nimmt übers Netz täglich 34 Millionen Dollar ein

Fast die Hälfte seines Umsatzes (43 Prozent) erwirtschaftet Dell bereits im Internet: Im vergangenen Monat wanderten täglich 35 Millionen Dollar über den virtuellen Tresen des Computerherstellers, teilte das Unternehmen bei der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen mit.

„Das Internet ist wichtig für jede Art von Business – für ein Unternehmen, das Wert auf direkte Beziehung zu seinen Kunden legt, ist es jedoch inzwischen unerläßlich“, erklärte Firmengründer Michael Dell. Der kann sich auch über ein Umsatzplus von 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum freuen.

Allerdings weist das Wachstum von Dell starke regionale Differenzen auf: Während der Umsatz in Asien um 69 Prozent in die Höhe schoß, fiel der Zuwachs auf dem europäischen Markt mit 22 Prozent vergleichsweise bescheiden aus. Im Heimatmarkt Amerika konnte der Umsatz um 45 Prozent zulegen.
Nach wie vor ist aber Konkurrent Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) Marktführer im PC-Verkauf: Ende Oktober war bekannt geworden, daß der Branchenprimus 3,84 Millionen PCs im dritten Quartal veräußern konnte, Rivale Dell brachte 3,24 Millionen Geräte an den Kunden (ZDNet berichtete). Allerdings hat Dell in Amerika schon die Nase vorn.

Kontakt:
Dell, Tel.: 06103/9710

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell: 43 Prozent des Umsatzes via Web

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *