IBM: Neuer Flatscreen mit hoher Auflösung

Noch mehr Pixel auf geringerem Raum / Ab Frühjahr 2000 im Handel

IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat einen neuen Flachbildschirm angekündigt, der besonders durch seine hohe Auflösung glänzen soll. Das größte Modell mit einer Diagonale von 20,8 Zoll soll eine Auflösung von 2048 mal 1536 Punkten bieten.

Damit bietet das neue Modell nach Angaben von IBM eine um fast 50 Prozent verbesserte Auflösung: Während bisherige Modelle pro Quadratzoll 88 Pixel darstellten, hätten bei dem neuen Bildschirm auf der selben Fläche 123 Pixel Platz.

Der neue Flatscreen ist vor allem für den Einsatz in Unternehmen gedacht, was sich schon allein am Preis ablesen läßt: Die 18-Zoll-Variante wird auf 3499 Dollar taxiert, ein Bildschirm mit einer Diagonale von 15 Zoll schlägt immerhin noch mit rund 1500 Dollar zu Buche. Mit der Diagonale steigt auch der Preis: Der 20,8-Zoll-Flatscreen soll zwischen 5000 und 7000 Dollar kosten.

Der IBM-Manager Kevin Reardon rechnet damit, daß die Flachbildschirme, die derzeit vor allem in Flugzeugen und Kaufhäusern eingesetzt werden, sich „von selbst im Desktop-Bereich einnisten werden“.

Die ersten Modelle des neuen Bildschirms sollen im ersten Quartal 2000 auf den US-Markt kommen. Derweil arbeitet Big Blue an Flatscreens mit noch höherer Auflösung: Die Marke von 200 Pixeln pro Quadratzoll soll bald erreicht werden und entsprechende Geräte in die Massenproduktion gehen.

Kontakt:
IBM Deutschland, Tel.: 0711/7850

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM: Neuer Flatscreen mit hoher Auflösung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *