Bubble Boy wurmt Microsoft

Neuer Virus verbreitet sich durch bloßes Öffnen einer Mail

„Bubble Boy“ heißt ein neuer Virus, dem besonders User von Outlook-Express Beachtung schenken sollten. Das bemerkenswerte an dem Wurm ist, daß das reine Öffnen einer Mail reicht, um ihn zu aktivieren.

„Bisher haben Hersteller von Antiviren-Software ihre Kunden immer damit beruhigt, daß kein Problem entstehen könne, solange keine unbekannten Attachments heruntergeladen werden. Das ändert sich jetzt“, erklärte der Network Associates Manager Sal Viveros.

Nach seinen Angaben reicht schon die Vorschau-Funktion von Outlook-Express aus, um den Wurm aktiv werden zu lassen. Bei Outlook ist es nötig, die entsprechende Mail zu öffnen. Das positive an Bubble Boy ist, daß er sich nur an alle E-Mails im Adreßbuch des Users weiterverbreitet, aber ansonsten keinen Schaden im Rechner anrichtet.

Um sich zu verbreiten, braucht der Wurm den Internet Explorer in seiner neuesten Version 5.0 sowie das Betriebssystem Windows 98. Wer in seinem Browser die höchste Sicherheitsstufe aktiviert hat, bleibt nach Angaben der Virenexperten von Bubble Boy verschont.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bubble Boy wurmt Microsoft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *