Intel beteiligt sich an Brokat

Zusammenarbeit bei E-Business-Lösungen

Der Prozessorproduzent Intel (Börse Frankfurt: INL) hat sich mit 10 Millionen Euro am deutschen E-Commerce-Unternehmen Brokat Infosystems AG beteiligt. Im Gegenzug erhalten die Amerikaner rund ein Prozent der Aktienanteile an Brokat. Zudem wollen die beiden Firmen gemeinsam das Vorzeigeprodukt Twister von Brokat für den Pentium-III-Xeon-Prozessor und den neu auf den Markt kommenden 64-Bit-Itanium-Prozessor auslegen.

„Die Lösungen von Brokat für das elektronische Front-Office von Finanzdienstleistern gehören zu einer neuen Generation von E-Commerce-Anwendungen. Diese erfordern eine deutlich höhere Leistungsfähigkeit der Prozessoren. Wir freuen uns, daß sich Brokat entschieden hat, ihre E-Services Plattform Twister an unsere 32- und 64-Bit-Prozessorfamilie anzupassen“, erklärte der Intel-Direktor Content Group, Tim Keating.

Kontakt:
Brokat, Tel.: 0711/788440

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel beteiligt sich an Brokat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *