Debitel senkt Preselection-Tarif

Statt 15 nun zwölf Pfennig pro Minute für Ferngespräche

Debitel senkt seine Gebühren für Telefonate im „Directline Profi-Tarif“ um 20 Prozent. Für Inlandsgespräche sind künftig rund um die Uhr statt 15 nun zwölf Pfennige zu zahlen. Die Abrechnung erfolgt nach Angaben von Debitel im 30-Sekunden-Takt.

Auf Wunsch kann auch eine sekundengenaue Abrechnung erfolgen, dafür werden jedoch pro Verbindung fünf Pfennig zusätzlich berechnet. Der „Directline Profi-Tarif“ richtet sich an Geschäftskunden und Vieltelefonierer, die überwiegend tagsüber Gespräche führen.

Debitel verlangt für diesen Preselection-Tarif keine monatliche Grundgebühr, ein Mindestumsatz wird ebenfalls nicht erwartet.

Im August hatte Debitel angekündigt, aus dem offenen Call-by-Call auszusteigen (ZDNet berichtete). Als Grund nannte das Unternehmen den „dramatischen“ Preisverfall im Festnetz.

Kontakt:
Debitel, Tel.: 0711/7216000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Debitel senkt Preselection-Tarif

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *