skyDSL expandiert

Angebot gilt nun in ganz Europa / Gebührensenkung

Der Berliner Telekommunikationskonzern Teles hat den Betrieb seines satellitengestützten Breitband-Internet-Dienstes „skyDSL“ auf den gesamten europäischen Raum ausgedehnt. Damit können prinzipiell rund 25 Millionen Internet-Anschlüsse in Europa den breitbandigen Internet-Dienst nutzen. Der Dienst bringt es nach Unternehmensangaben in der teuersten Konfiguration auf eine Bandbreite von bis zu 4.000 KBit/s – das ist die 60fache ISDN-Geschwindigkeit.

Die Expansion wurde durch eine gerade unterzeichnete Kooperation mit der europäischen Satellitenbetriebsgesellschaft Eutelsat möglich. Mit im Boot: der Backbone-Service-Provider Xlink.

Gleichzeitig mit der Ausweitung des skyDSL-Angebots senkte das Unternehmen die Gebühren. Die billigste Monatspauschale für die Internet-Nutzung per skyDSL-Dienst beträgt nun 15 Euro beziehungsweise 29 Mark, hinzu kommen allerdings umfangreiche Zusatzkosten wie etwa für die Einrichtung.

Jedes der verschiedenen umfangreichen skyDSL-Pakete enthält eine kleine Satelliten-Empfangsanlage, eine Karte mit integriertem Receiver für den PC und eine Softwarelösung, die sich in den jeweiligen Browser einfügt.

Kontakt:
Teles, Tel.: 030/3992800

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu skyDSL expandiert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *