Telepool: Ab 3,8 Pfennig pro Surfminute

Allerdings wird eine Grundgebühr von 9,99 Mark erhoben

Telepool (www.tele-pool.de) bietet ab Ende November Internet-by-Call an. Gegen eine monatliche Grundgebühr von 9,99 Mark kann tagsüber (9-21 Uhr) für 4,9 Pfennig pro Minute gesurft werden, in der übrigen Zeit werden 3,8 Pfennig berechnet.

„Für unsere Preselection-Kunden entfällt dabei die Grundgebühr“, erklärte Telepool-Sprecher Orlando Zaumseil auf Anfrage von ZDNet. Wer Mitglied in einem der bayerischen Bürgernetzvereine ist, zahlt eine ermäßigte Grundgebühr von sechs Mark. Die Einwahl erfolgt nach Angaben von Zaumseil über eine 0800er Nummer.

Einwahlgebühren werden nach Angaben von Telepool nicht berechnet, die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Telefongespräche per Call-By-Call bietet das fränkische Unternehmen noch nicht an.

Kontakt:
Telepool, Tel.: 09292/95940

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telepool: Ab 3,8 Pfennig pro Surfminute

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *