Lotus stellt Notes für Linux vor

Präsentation auf der Lotusphere in Berlin

Die IBM-Softwaretochter Lotus Development wird diese Woche die Groupware Domino/Notes R5 für Linux vorstellen. Die Premiere soll auf der Lotusphere in Berlin stattfinden.

Eine Preview-Version hatte das Unternehmen bereits im August dieses Jahres unter www.notes.net/linux ins Netz gestellt.

Erstmals hatte der Lotus-Chef Jeff Papows im Januar dieses Jahres auf der Konferenz Lotusphere99 angekündigt, die nächste Version des Groupware-Clients werde auch für das Linux-Betriebssystem ausgelegt werden. Damals hieß es, die Linux-Version komme „Mitte des Jahres“.

Noch im Oktober vergangenen Jahres hatte Papows gegenüber englischen ZDNet-Korrespondenten erklärt: „Linux ist einfach zu riskant.“ Er fügte hinzu, er wolle dem „Modetrend des Monats“ jedoch keine Totalabsage erteilen: „Wir wollen Mitte nächsten Jahres eine neue Version von Notes herausbringen, und dann vielleicht … – aber im Moment ist die Sache einfach zu heiß.“

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt ein großes Special zum Thema Linux, Die Alternative zu Windows, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-Diskussionsforum Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Kontakt:
Lotus, Tel.: 089/785090

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lotus stellt Notes für Linux vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *