BHS übernimmt Primus-Online

Anteile von Debis aufgekauft

Debis hat seinen 50-prozentigen Anteil an Primus Online an BHS Holding verkauft. Damit verfügt die Schwester der Metro Vermögensverwaltungs über sämtliche Anteile des Kölner Unternehmens. Das gaben BHS, Primus-Online und debis gemeinsam bekannt.

Primus-Online wurde im Februar 1998 als Gemeinschaftsunternehmen von Metro und Debis gegründet und ist heute in Sachen E-Commerce aktiv.

Signifikante Umsatzanteile würden mittelfristig online getätigt, erklärte Toni Calabretti, Geschäfstführer der BHS Holding. „Diesen neuen Markt möchten wir mitgestalten und die bisherige Position weiter ausbauen.“ Durch die Beteiligung von Debis verfüge Primus-Online heute über eine der innovativsten E-Commerce IT-Technologien.

Das Angebot von Primus-Online reicht von Online-Shops für Bücher, Musik, CDs, Videos, New Consumer Electronics, B2P- und P2P-Auktionen bis hin zu Travel- und Veranstaltungstickets. Für das laufende Jahr rechnet Primus-Online mit einem Umsatz in Höhe von 30 Millionen Mark.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BHS übernimmt Primus-Online

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *