Systems: ZVEI/VDMA: Internet und Handys boomen weiter

Telekommunikation wächst doppelt so schnell wie die übrige deutsche Wirtschaft

München – Am ersten Tag der Systems stellte sich der Fachverband Informations- und Kommunikationstechnik im VDMA/ZVEI der Öffentlichkeit und berichtete von einem unvergleichlichen Boom der Branche. Ein Ende des Aufschwungs sei nicht abzusehen, im Gegenteil: „Ich sehe die Nutzung des Internet und von mobilen Empfangsgeräten erst am Anfang stehen“, erklärte der ZVEI-TK-Vorstand Werner Schmücking.

Der deutsche IuK-Markt werde in diesem Jahr erstmals mehr als 200 Millionen Mark Umsatz einfahren, so der ZVEI-TK-Vorsitzende Jörg Menno Harms. Als Lokomotive der Entwicklung erweise sich dabei die mobile Telefonie: 1998 stieg die Zahl der Handy-Nutzer auf knapp 14 Millionen, in diesem Jahr werden es voraussichtlich 25 Millionen sein. Damit wachse diese Sparte doppelt so schnell wie der Rest der deutschen Wirtschaft, so Schmücking bei der Vorlage der Zahlen.

Für die Online-Nutzung geht die Branchenvereinigung von 13 Millionen Surfern gegen Ende 1999 aus. Die Wachstumskurve habe sich dieses Jahr etwas abgeschwächt, mit einem Abflauen der Internet-Konjunktur sei aber keinesfalls zu rechnen.

Kontakt:
Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie, Tel.: 069/63020

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Systems: ZVEI/VDMA: Internet und Handys boomen weiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *