Telekom verteilte 12,5 Millionen Treueaktien

Umbuchung ist abgeschlossen / 700.000 Privatanleger waren beteiligt

Zwei Wochen nach Ablauf des Stichtags sind sämtliche Treueaktien der Deutschen Telekom (www.telekom.de) vergeben. Nach den von den Depot-Banken vorliegenden Meldungen seien insgesamt rund 10,5 Millionen Aktien ausgegben worden, teilte das Unternehmen mit. Dazu kommen noch 1,98 Millionen Anteilsscheine, die in die Depots von bezugsberechtigten Mitarbeitern der Deutschen Telekom eingebucht wurden.

Beim ersten Börsengang des Unternehmens im November 1996 seien insgesamt 285 Millionen Papiere zu Vorzugskonditionen gezeichnet worden. Aus den nun 12,5 Millionen ausgegebenen Treueaktien ergebe sich eine Halterate von 44 Prozent. 700.000 Privatanleger hätten von der Aktion profitiert.

Diese dürften sich auch über den gestiegenen Kurs des Papiers freuen: Wer vor knapp drei Jahren die Maximalzahl von 300 T-Aktien zum Vorzugspreis von 28 Mark gezeichnet hatte, konnte sein Kapital von damals 8400 Mark auf jetzt 27964 Mark (inklusive der gezahlten Dividenden von 1244 Mark) mehr als verdreifachen.

Das nächste Mal will die Telekom Privatanleger im kommenden Sommer erfreuen: Dann steht die Vergabe von Treueaktien aus dem zweiten Börsengang im Juni diesen Jahres an. Umstritten ist nach wie vor die Besteuerung der Treueaktien: Der Bund und ein Großteil der Länder lehnen dies ab, einige Bundesländer wollen aber von der Treueaktion steuerlich profitieren. Die Telekom weist dies als rechtswidrig zurück.
Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0228/1810

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom verteilte 12,5 Millionen Treueaktien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *