Apple: G4 kommt erst 2000

Auslieferung verzögert sich weiter / Grund: Probleme bei Motorolas Chipproduktion

Nur wenige Tage nach der zweiten Meldung über eine Verschiebung der G4-Macintosh-Rechner mit 500 MHz von Apple muß das Unternehmen eine weitere Verzögerung mitteilen: Nun sollen die G4-Macs erst Anfang des kommenden Jahres erscheinen. Der Grund: Motorolas Halbleiterproduktion in Austin, Texas, hat Probleme bei der Herstellung der G4-Prozessoren.

Wie berichtet hat Apple aus diesem Grund einen Vertrag mit IBM (Börse Frankfurt: IBM) unterzeichnet: Big Blue soll künftig neben Motorola für Chipnachschub sorgen.

Ursprünglich hatte Apple geplant, die erste Version des G4-Macs mit 500 MHz bereits im Oktober vorzustellen.

Der neue Prozessor, der nach Apples Angaben schneller und stromsparender als ein Pentium III arbeitet, war erstmals im Mai angekündigt worden.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple: G4 kommt erst 2000

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *