Urteil: Firmen-Domains haben Vorfahrt

Konzernname wichtiger als Familienname

Das Münchner Oberlandesgericht hat festgelegt, daß Privatpersonen das Recht auf eine Domain verlieren, wenn eine Firma gleichen Namens Anspruch darauf erhebt. Konkreter Anlaß: Herr Shell wollte sich die Domain www.shell.de sichern, der Ölkonzern aber auch.

Das Gericht begründet sein Urteil mit dem Schaden, den eine Privatperson mit seiner „Firmen-Domain“ einem Unternehmen zufügen könne. Unternehmen sollen daher generell Vorfahrt bei der Anmeldung einer Internet-Adresse erhalten.

Im Falle von Shell.de wurde die Domain dem Ölmulti zugesprochen, die Kosten für die Anmeldung muß er jedoch an Herrn Shell zurückerstatten.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Urteil: Firmen-Domains haben Vorfahrt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *