Buch.de: Börsengang im November

2002 will man schwarze Zahlen schreiben

Ein neues Kapitel seiner Unternehmensgeschichte schlägt der Online-Händler buch.de (www.buch.de) auf: Für Anfang November ist der Börsengang geplant. Das bestätigte Vorstandsmitglied Karsten Tiemann gegenüber ZDNet. Es sollen rund 1,8 Millionen Aktien ausgegeben werden. Der Emissionspreis werde sich „ungefähr am Konkurrenten“ buecher.de orientieren, so Tiemann. Buecher.de hatte bereits im Sommer den Schritt aufs Parkett gewagt, derzeit kostet die Aktie rund 25 Euro.

Buch.de wurde im Mai 1998 gegründet und will dieses Jahr einen Umsatz von 4,5 Millionen Mark erreichen. Allerdings schreibt das Unternehmen wie viele andere der Branche noch rote Zahlen. Bis 2002 will man aus dieser Phase herauskommen. Geplantes Umsatzziel: 70 Millionen Mark. Damit hat sich buch.de die Latte selbst höher gehängt: Noch im März war auf der Leipziger Buchmesse von einem Umsatziel von 25 Millionen Mark im Jahr 2001 die Rede (ZDNet berichtete).

Derzeit hat der Online-Buchhändler nach Tiemanns Angaben rund 50.000 Kunden. Jeden Monat steigt die Zahl um weitere 7.000.

Kontakt:
buch.de, Tel.: 01805/01800180

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Buch.de: Börsengang im November

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *