Pentium-Board für Multimedia-Anwendungen

Platine verfügt über alle möglichen Slots

Das Augsburger Unternehmen Microdesign stellte das „Advanced All-In-One Board AAIO586/MM“ vor. Es handelt sich dabei um eine ISA-Baugruppe, die als CPU leistungsfähige Prozessoren der Pentium-Klasse von AMD, Intel und anderen bekannten Herstellern mit Taktraten von 100 MHz bis 450 MHz verwendet.

Die 120 auf 200 Millimeter große Platine verfügt über einen PC/104-Plus-Erweiterungssockel und eine North-Bridge mit integriertem AGP-Controller (AGP = Accelerated Graphics Port). Sie bietet verschiedene Schnittstellen wie ein 10/100Mbit-Ethernet-Interface, zwei serielle RS232-, zwei RS232/RS485- (mit Halb- oder Vollduplex-Betrieb) und einen parallelen Port (uni-/bidirektional, ECP oder EPP) sowie einen Floppy-Disk-Port. Eine weitere serielle Schnittstelle ist für Infrarot-Übertragung gemäß Irda HPSIR und ASK vorgesehen. Auch ist die Datenübertragung via LVDS- oder TMDS-Prinzip möglich.

Auf dem Board sind ein Socket-7-Host-Interface, ein Cache mit 512 KByte Kapazität sowie eine batteriegepufferte Echtzeituhr untergebracht. Dazu kommen noch integrierte Controller für USB, DMA, Timer, Interrupt, Tastatur und PS/2-Maus sowie ein zweikanaliger UltraDMA-66-Master-Mode-EIDE-Controller. Um einen einfachen Upgrade auf zukünftige Prozessorgenerationen zu gewährleisten, läßt sich die CPU-Core-Spannung im Bereich von 1,8 Volt bis 3,6 Volt einstellen. Als Harddisk-Ersatz kommt auf der Platine eine Disk-On-Chip von M-Systems zum Einsatz.

Zu den weiteren technischen Merkmalen zählen der Front Side Bus (FSB) mit Taktraten von 50, 60, 66 bis zu 100 MHz, ein PCI-Bus-Controller gemäß V.2.2, der SMI-Bus, der lineare Burst- und Write-Allocation-Support, die PCI-to-ISA-Bridge sowie der gleichzeitig mögliche Zugriff auf CPU und AGP. Ein leistungsfähiger DRAM-Controller und das 64-Bit-DRAM-Interface gewährleisten die schnelle Datenspeicherung in bis zu 512 MByte großen PC100-SDRAMs. Zudem unterstützt die AAIO586/MM hardwareseitig die MPEG-2-Architektur für DVD-Anwendungen gemäß den Standards DVD 1.0 und VCD 2.0.

Laut Unternehmensangaben startet die Produktion erst im Januar kommenden Jahres, der Preis stehe daher noch nicht fest. Kundenanfragen bitte an das Unternehmen.

Kontakt:
Microdesign, Tel.: 0821/259930

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pentium-Board für Multimedia-Anwendungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *