„Portal“ für geistiges Eigentum

Erste Kunden: Coca-Cola und Forbes

Die US-Firma Ipnetwork.com (www.ipnetwork.com) hat Pläne für ein neues „Portal“ bekanntgegeben, das sich auf den Handel mit geistigem Eigentum spezialisieren will. Der Service spreche sowohl Lizenznehmer als auch -anbieter an.

Die Angebote sollen in Form von Auktionen ihren Abnehmer finden. Zudem wolle man dabei helfen, die unklare Rechtslage bei Datenklau im Internet durchschaubar zu machen. Der Urheberrechtsschutz stehe dabei im Vordergrund, so das Unternehmen bei der Vorstellung seines Konzeptes.

Die Firma erklärte, Konzerne wie Coca-Cola, Victoria’s Secret und Forbes hätten bereits zugesagt, ihre Lizenzpolitik über die Site abzuwickeln. Von jeder erfolgreichen Transaktion erhält das „Portal“ einen Anteil von einem Prozent. So und durch Werbung will sich die Firma finanzieren.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Portal“ für geistiges Eigentum

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *