Communicator 5 verspätet sich weiter

Netscape will "neue Features" einbauen

Netscape hat erklärt, der Communicator 5 werde sich noch weiter verzögern – bis wann genau, konnte das Unternehmen auf Nachfrage durch ZDNet aber nicht sagen. Grund für die weitere Verzögerung: Netscape will zuerst noch zwei neue Features integrieren.

Das eine betrifft die E-Mail-Funktion, in die Instant Messaging gleich mit eingebaut werden soll, die andere die Benutzerschnittstelle „XUL“ (Extensible User Interface), die das Design des Browsers mittels XML (Extensible Markup Language) personalisiert.

Bereits jetzt ist eine neue Vollversion des Communicators längst überfällig: Vor beinahe einem Jahr ließ Netscape aufhorchen, als es die Entwicklerversion der Browser-Technik „NG Layout“ (für „Next Generation“), Codename „Gecko“, vorstellte. Die Layout-Maschine soll die nächste Generation der Netscape-Clients antreiben und wird von Netscape selbst als „Gehirn“ der Next Generation Browser Technology (NGT) bezeichnet.

Der Marketing-Chef von Netscapes Client-Abteilung, Chris Saito, gab für die neue Maschine das Motto aus: „Write once, browse everywhere“. Sie soll unter anderem alle gängigen Standards des W3C inklusive HTML in der Version 4.0, CSS (Cascading Style Sheets), Dynamic HTML und XML, die „Extensible Markup Language“, unterstützen.

Bis zum Erscheinen der Version bietet ZDNet den Communicator in der frisch erschienenen Version 4.7 auf deutsch zum Download an:

Kontakt: Netscape, Tel.: 0811/55370

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Communicator 5 verspätet sich weiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *