Yahoo übertrifft neuerlich alle Erwartungen

"Wir sind so paranoid wie immer"

Das Internet-„Portal“ Yahoo hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wieder alle Prognosen von Analysten übertroffen. Das Unternehmen teilte mit, man habe einen Pro-Forma-Gewinn von 40,4 Millionen Dollar oder 14 Cent je Aktie eingefahren. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war es ein Plus von 6,9 Millionen Dollar oder zwei Cent pro Anteilschein.

Die First-Call-Analysten hatten einen Gewinn von neun Cent je Aktie erwartet, die Wall-Street-Analysten 12 Cent.

Rechnet man die Ausgaben für Übernahmen mit ein, bleibt ein Gewinn von 14,9 Millionen Dollar oder fünf Cent je Papier, verglichen mit 4,25 Millionen Dollar oder einem Cent je Anteil vor einem Jahr.

Der Umsatz hatte in den vergangenen drei Monaten 155 Millionen Dollar betragen, nach 60 Millionen Dollar vor zwölf Monaten.

Der Yahoo-Chef Tim Koogle wollte sich durch das Rekord-Quartal aber nicht einlullen lassen. Er erklärte: „Wir sind so paranoid wie immer und planen eine weltweite Expansion.“

Kontakt:
Yahoo, Tel.: 089/231970

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo übertrifft neuerlich alle Erwartungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *