Neue AOL-Software löschte Homepages

Hometown-Mitglieder sind sauer

Nicht alle AOL-Mitglieder sind mit der gerade in den USA ausgelieferten neuen Software 5.0 glücklich: Die Mitglieder der „Hometown“ genannten Homepage-Gemeinde von AOL (Börse Frankfurt: AOL) können ihre Sites nicht mehr finden. Offenbar hat die neue Software sie einfach gelöscht.

Doppelt gemein: Erst am Montag hatte AOL Softwareprobleme gelöst, die die Homepage-Sites verstümmelt hatten. Nun sieht es so aus, als ob das neue Problem irreparabel ist.

AOL gab noch keine Zahl der betroffenen Homepages bekannt.

Der AOL-Client 5.0 werde „Ende des Monats“ in Deutschland hereausgebracht, sagte AOL-Sprecherin Britta Döring gegenüber ZDNet. Weiter erklärte sie: „Die neue deutsche Software wird nicht alle Features der amerikanischen Version übernehmen“…

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue AOL-Software löschte Homepages

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *