Intel kauft Ipivot für eine halbe Milliarde Dollar

Kalifornische Firma stellt Hardware für beschleunigten Datenverkehr her

Prozessorproduzent Intel (Börse Frankfurt: INL) gab die Übernahme von Ipivot aus Poway, Kalifornien, für 500 Millionen Dollar bekannt. Das Unternehmen fertigt Boxen, die zwischen Server und Netzwerk geklemmt werden, um Secure-Socket-Layer-(SSL-)Transaktionen schneller zu machen.

Die Geräte erkennen dabei den Inhalt der durchlaufenden Datenpakete und geben bevorzugt E-Commerce-Verbindungen einen zusätzlichen Schub.

Ipivot soll in die Network Systems Division von Intel integriert werden. Diese wiederum gehört zur Abteilung Communications Products Group, die vom Intel-Manager John Miner geleitet wird. Der jetzige Ipivot-Chef Brett Helm soll Chef der Commerce Equipment Operation werden.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel kauft Ipivot für eine halbe Milliarde Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *