Rockkonzert im Internet

"NetAid" wird mit 300 Linux-Servern weltweit übertragen

Zehn Wochen vor dem Ende des Jahrhunderts startet das größte Rockereignis des Jahrzehnts im Internet: „NetAid“ (www.netaid.org) heißt das elfstündige Event, an dem sich 27 namhafte Musiker in New York, London und Genf beteiligen.

Es beginnt am 9. Oktober um 18 Uhr MESZ und wird mit 300 Linux-Servern ins Internet übertragen. Wer sich das Konzert nicht entgehen lassen will, benötigt den RealPlayer G2.

Zu den Künstlern, die sich an dem Konzert beteiligen, zählen unter anderem Bryan Adams, David Bowie, George Michael, Puff Daddy, Sting und Zucchero. NetAid ist eine Initiative, die sich der Bekämpfung des Hungers in der Welt verschrieben hat. Das Konzert ist nach Angaben der Veranstalter das größte Rockereignis seit LiveAid im Jahr 1986.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rockkonzert im Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *